Ein harmonischer Windspieldreiklang erhellt den Raum als wir über die Schwelle des kleinen Lädchens am Wiesbadener Marktplatz treten.

Unsere Blicke werden sofort über die einladende Treppe hin zur Galerie gelenkt bevor sie über die schier endlose Vielfalt der Instrumente hinwegschweifen. Zwischen Gitarren und Klangschalen, Windspielen und Kalimbas, Trommeln und Cajons bleiben sie letztendlich doch an etwas anderem hängen: Dem herzlichen und freundlichen Lächeln von Matthias Petroll und seiner Mitarbeiterin Maria Jung.

Die beiden Musikliebhaber haben die Geschichte dieses Einzelhandels grundlegend geprägt. 1985 nahm sich der ambitionierte Quereinsteiger Petroll der damaligen Baustelle an und verwandelte sie Stück für Stück in ein Zuhause für seine Instrumente. Maria Jung schloss sich Petroll im Jahre 2005 an und arbeitet seitdem Seite an Seite mit ihm.

Jung und Petroll Impression

„Wenn man so einen Einzelhandel führt, muss man schon wirklich mit Herzblut dabei sein.“

verrät uns Petroll. Und was er damit meint erfahren wir schon bald selbst.

Während er uns durch das 80 Quadratmeter große Geschäft führt, hebt er für uns immer wieder Instrumente vom Regal und lässt die schönsten Melodien erklingen: „Instrumente müssen selbst ausprobiert werden. Es gibt keinen Ersatz dafür sie selbst in den Händen zu halten und den Klang vor Ort zu erleben.“ Mit seiner Begeisterung hat er uns sofort angesteckt: Wir klimpern auf Kalimbas, zupfen an Ukuleles und stupsen Windspiele an. Musik macht Petroll hier zum Erlebnis: Ob für erfahrene Musiker oder Neugierige wie uns.

Dazu veranstaltet er unter anderem auch Mundharmonika-, Ukulele- und Cajongruppenkurse. Hier treffen sich Menschen aller Altersklassen, um gemeinsam zu Musizieren. Petroll lächelt als er bestätigt:

„Musik verbindet.“

Auch deswegen ist sich der Inhaber von Musikinstrumente Petroll sicher mit seinen Instrumenten mehr als Produkte zu verkaufen. Die Auswahl des richtigen Instruments sei auch mit Emotionen, Geschichten und Erlebnissen verbunden. Bei diesem besonderen Moment stehen Jung und Petroll ihren Kunden mit einer fachkundigen und ehrlichen Beratung zur Seite. Auch im Nachgang sorgen sie mit Reparaturen und Serviceleistungen dafür, dass ihre Kunden am Instrument lange Freude haben.

Petroll liebt und lebt die Musik. Als wir ihn nach seiner Definition von Heimat fragen, schaut er etwas verträumt in die Ferne und antwortet: „Heimat ist nicht da, wo man geboren ist. Sondern da wo man sich wohlfühlt und da wo man seinen ganz eigenen Bereich gefunden hat.“

Nach unserem Besuch bei Petroll sind wir uns sicher, dass er diese Heimat in der Musikwelt gefunden hat. Und zumindest für ein paar Stunden konnten wir uns im kleinen Musikparadies am Marktplatz auch ganz zuhause fühlen.

Lieblingsprodukte von Matthias Petroll
Das könnte dich auch interessieren
Sigrunella Ein wenig versteckt und doch im Herzen Wiesbadens liegt das bunte Kindermodeparadies in der Herrnmühlgasse 9. mehr lesen
0
preloader